Marder loswerden

Marder loswerden
SchädlingsartMarder
Gesundheitsbeeinträchtigungmittel
Materialbeschädigunghoch
Vorratskontaminierung gering

Allgemein

Marder fallen in die Kategorie der Raubtiere und sind von ihrer Größe her mit Katzen vergleichbar. 

Für die meisten Marder ist ein langgestreckter, schlanker und geschmeidiger Körperbau typisch. Das Fell ist meist braun oder schwarz gefärbt. 

Marder sind eher Einzelgänger und territoriale Tiere, die Ihre Reviergrenze mit Sekreten, Urin oder Kot markieren.  

Marder sind Fleischfresser und ernähren sich von Kaninchen, kleinen Säugetieren, Hühner usw. 

Medizinisch - wirtschaftliche - hygienische Bedeutung:

Bleibt der Marder für längere Zeit unbemerkt, kann dies dazu führen, dass sich seine Urinspuren ausbreiten oder der Geruch nach Fäkalien und Verwesung nicht verzehrter Beute so penetrant wird, dass man ihn im ganzen Haus riecht.

Außerdem können Krankheiten wie Tollwut übertragen werden.

Marder Vertreibung:

Einen Marder zu töten ist in Österreich ausnahmslos mit einem Jagdschein erlaubt. (Schonzeit 1. März – 15. Oktober). Selbst das bringt wenig Erfolg, denn das freigewordene Revier wird sofort nachbesetzt. 

Am effektivsten ist die Vertreibung eines Marders im Haus bzw. am Grundstück mit unserem Vergrämungspräparat „Anti Marder“.

 

ZU DEN PRODUKTEN